placeholder image to represent content

M701 Klinische Psychologie I (Master)

Quiz by Timo Brockmeyer

Feel free to use or edit a copy

includes Teacher and Student dashboards

Measure skills
from any curriculum

Tag the questions with any skills you have. Your dashboard will track each student's mastery of each skill.

With a free account, teachers can
  • edit the questions
  • save a copy for later
  • start a class game
  • automatically assign follow-up activities based on students’ scores
  • assign as homework
  • share a link with colleagues
  • print as a bubble sheet

Our brand new solo games combine with your quiz, on the same screen

Correct quiz answers unlock more play!

New Quizalize solo game modes
9 questions
Show answers
  • Q1
    Was ist ein Prädiktor für einen ungünstigen Störungsverlauf bei Bipolaren Störungen?
    Langsamer Phasenwechsel (Slow Cycling)
    Psychosoziale Stressoren
    Hohes Ersterkrankungsalter
    Männliches Geschlecht
    30s
  • Q2
    Welchem Traumatypus entspricht wiederholter körperlicher Missbrauch?
    Typ 2, akzidentell
    Typ 2, interpersonell
    Typ 1, interpersonell
    Typ 1, akzidentell
    30s
  • Q3
    Was ist eine wirksame Intervention zur Prävention von posttraumatischen Intrusionen?
    Super Mario Brothers
    Tetris
    Exposition in sensu
    EMDR
    30s
  • Q4
    Welche Aussage zum sog. Unvollständigkeitsgefühl bei Zwangsstörungen ist zutreffend?
    häufig verbunden mit Katastrophenphantasien
    haben nur wenige Patienten
    häufiger bei Waschzwang
    wird auch als "sensorischer Perfektionismus" beschrieben
    30s
  • Q5
    Welche Behandlungsform ist (zusätzlich zu Medikamenten) bei Schizophrenie wirksam?
    Kognitive Verhaltenstherapie
    Psychoanalytische Therapie
    Systemische Therapie
    Gesprächstherapie
    30s
  • Q6
    Welche Aussage in Bezuzg auf Angststörungen im Kindes- u. Jugendalter ist NICHT zutreffend?
    sind die häufigste psych. Störung im KiJu-Alter
    auch unbehandelt remittieren sie häufig beim Übergang ins Erwachsenenalter
    fallen relativ selten und erst spät auf
    Trennungsängste sind oft mit Albträumen verbunden
    30s
  • Q7
    Welches der genannten Kriterien zur Diagnose von Essstörungen ist FALSCH?
    Binge Eating Störung: schnelleres Essen als normal
    Anorexie bei Jugendlichen: < 15. BMI-Perzentil
    Bulimie: Essanfälle mind. 1 x pro Woche über 3 Monate
    Pica: Essen nicht essbarer Objekte über mind. 1 Monat
    30s
  • Q8
    Welche Aussage zu Dissoziativen Störungen ist FALSCH?
    meist Reaktion auf extrem belastendes Ereignis
    Frauen 3 x so häufig betroffen wie Männer
    Fugue spricht man "Füg" aus :-)
    multiple Persönlichkeiten = Symptom von Schizophrenie
    30s
  • Q9
    Welche Aussage zu Persönlichkeitsstörungen (PS) ist FALSCH?
    Personen mit paranoider PS begeben sich selten in Behandlung
    DBT = einzige wirksame Behandlung von Borderline PS
    Missbrauch = Risikofaktor für PS
    Langzeit-Stabilität bei Borderline PS: 40%
    30s

Teachers give this quiz to your class